Home
Biographie
Konzerte
Aufnahmen
Presse
Fotos
Kontakt

english


 

Dmitri Vinnik wurde am 26.März 1968 in Moskau geboren.

Seine ersten Konzerte spielte er als Liedbegleiter seiner Mutter, einer bekannten russischen Mezzosopranistin Emma Sarkissian.

1983-1987 Studium an der Musikfachschule Moskauer Tschaikowsky Konservatoriums.
Ab 1988 Studium am Moskauer Tschaikowsky Konservatorium.1993 Abschluss mit Auszeichnung bei Professor Naum Starkman.
1995 bis 1997 Meisterklasse bei Professorin Elisso Wirssaladze an der Musikhochschule München.

1992 Gewinn des ersten Preises beim Internationalen Musikwettbewerb im italienischen Caltanissetta.
Rundfunkaufnahmen beim Hessischen Rundfunk in Frankfurt, beim „Deutschlandradio Kultur“ in Berlin und Radio „Orpheus“ in Moskau.
Solist und Kammermusiker bei verschiedenen internationalen Musikfestspielen, etwa beim Lucerne Festival, „Oleg Kagan Musikfest“ in Kreuth (zuletzt 2008 als Solist mit dem Münchener Kammerorchester),“ Lübecker Kammermusikfest“, „Chamber Music connects the World“ in Kronberg, beim Kultursommer von „Villa Musica“ in Mainz , beim“ Kuhmo Chamber Music Festival“ in Finnland, „Fetes muscales a la grange de Meslay“ in Tours, Festival „Oragerie de Sceaux“ , „Festival international de Colmar“ und „Festival di musica da camera“ in Bergamo, beim internationalen „Sviatoslav Richter Festival“ in Tarusa (Russland) , Musikfestival „Classic on the mountains“ in USA und „Festival internacional de musica“ in Maputo (Mosambik).

 Regelmäßig war er in der von der Yehudi Menuhin-Stiftung gegründeten Konzertreihe „Live Music Now“ und in Konzerten von Münchener Konzertgesellschaft zu hören. Zahlreiche Konzerte führen ihn nach Deutschland, Italien, Russland, Ukraine, Schweiz, Finnland, Frankreich, Tschechien, Österreich, England und USA.

Konzerte in Salle Gaveau (Paris) und Victoria Hall (Genf), im Moskauer Kreml und in der Münchener Residenz, in den Philharmonien von Kiew und  Niznij Nowgorod, Wohltätigkeitskonzert der Prinzessin Kira von Preussen-Stiftung in Burg Hohenzollern, eine Konzertreihe der Belaieff-Stiftung in Hamburg, „Blackheath sundays“ in London sind einige  von Vinniks letzten Konzertreisen.

Eine intensive künstlerische Freundschaft verbindet ihn mit der Cellistin Natalia Gutman. Seine breite Erfahrung auf dem Gebiet der Kammermusik erwarb er auch unter anderem im gemeinsamen Musizieren mit der Cellistin Tatiana Vassiljeva, dem Geiger Mark Lubotsky und Sviatoslav Moroz, dem Klarinettist Kari Kriikku und dem Oboist Ivan Podyomov, dem „Münchener Kammerorchester“ und „Georgischer Kammerorchester“, den Bläsersolisten der Münchener Philharmoniker. Sein Interesse an der Kammermusik führte ihn 2001 zur Gründung des" Gutman Trio". 2013 hat das "Gutman Trio" ihre neue CD mit Klaviertrios von Brahms beim Label "Brilliant Classics" veröffentlicht.

Die notwendige Ergänzung zu seiner künstlerischen Tätigkeit findet Dmitri Vinnik im Unterrichten. Seit vielen jahren arbeitet er mit begabten Kindern und Jugendlichen und gibt regelmäßig Meisterkurse in seiner russischen Heimat.